Allgemeine Bedingungen für Unterricht, Workshops, Coaching (Stand 6/2018)

a) regelmäßiger Unterricht b) Gutscheine c) Studiosessions, Workshops, Coaching

1. Allgemeines

Für den Unterricht gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen. Der/die Kursteilnehmer/in erklärt, dass er/sie auf die allgemeinen Bedingungen hingewiesen wurde und mit Ihnen in vollem Umfang einverstanden ist. Mündliche Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Diese Schriftformklausel kann ebenfalls nur schriftlich geändert oder aufgehoben werden, rechtliche Unwirksamkeit einzelner Vertragsteile berührt die Gültigkeit der übrigen Vertragsteile nicht.

2. Ferien

An gesetzlichen Feiertagen und in den Ferien für allgemeinbildende Schulen findet kein regelmäßiger Unterricht statt, ohne dass dies Einfluss auf das vereinbarte Honorar hat. Es gelten die Schulferien des Landes Bayern.

 

3. Vertragslaufzeit/Gültigkeit

a) Der Einzelunterricht kann jederzeit begonnen werden. Der Vertrag wird auf unbefristete Zeit geschlossen.

b) Die gesetzliche Gültigkeit eines Gutscheins beträgt 3 Jahre. Saison- und Rabattgutscheine sind nur in dem auf dem Gutschein angegebenen Zeitraum gültig. Mit Durchführung der letzten vereinbarten Unterrichtseinheit oder mit Ablauf der Gültigkeitsdauer endet der Anspruch auf Einlösung.

c) Bei Studiosessions und Workshops endet der Vertrag mit Durchführung der Veranstaltung.

4. Gebührenregelung

a) Die Kursgebühren sind Jahresgebühren je Kursteilnehmer, die bei wöchentlichem Unterricht für 38 Unterrichtseinheiten pro Jahr bezahlt werden. Pro Jahr ist eine 12-malige Ratenzahlung monatlich jeweils zum letzten Bankwerktag eines Monats für den folgenden Monat, oder eine 1-malige Vorauszahlung der Jahresgebühr möglich. Die erste Monatsrate bzw. die Jahresgebühr wird zur ersten Unterrichtseinheit fällig. Bei Vorauszahlung der Unterrichtsgebühr für ein ganzes Jahr werden 2% Skonto gewährt. Die Kursgebühren werden jeweils bei Fälligkeit zu Lasten des in der gesonderten Abbuchungsermächtigung angegebenen Kontos durch Lastschrift eingezogen. Wenn das Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstitutes keine Verpflichtung zur Einlösung. Etwaige Rücklastschriftkosten gehen zu Lasten des Zahlungspflichtigen. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.

b) Bei Gutscheinen wird der vereinbarte Betrag mit Ausstellung des Gutscheins fällig.

c) Bei Studiosessions und Workshops wird der vereinbarte Betrag mit der Anmeldung fällig.

5. Anmeldung

a) c) Die Anmeldung erfolgt persönlich oder online auf der Website. Die Anmeldung gilt als Unterrichtsvertrag.

b) Beim Kauf eines Gutscheins ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich.

6. Probezeit

a) Die ersten 3 Unterrichtseinheiten gelten bei Anmeldung zum regelmäßigen Unterricht als Probezeit (Probemonat). Während der Probezeit besteht ein beiderseitiges Kündigungsrecht mit Wochenfrist.

b) Für Gutscheinstunden gibt es keine Probezeit.

7. Unterrichtsausfall

a) (1) Erscheint der/die Kursteilnehmer/in aus Gründen, die die Lehrkraft nicht zu vertreten hat, nicht zum vereinbarten Unterrichtstermin, so entfällt die Unterrichtseinheit gebührenpflichtig.

(2) Der Kursteilnehmer / die Kurs-teilnehmerin verpflichtet sich, nicht zum Unterricht zu erscheinen, wenn er/sie so krank ist, dass für die Lehrkraft eine unmittelbare Ansteckungsgefahr besteht. Die Unterrichtsgebühren bleiben hiervon unberührt. Bei längerer Erkrankung oder Verhinderung des/der Kursteilnehmer/in kann auf schriftlichen Antrag nach drei versäumten Unterrichtseinheiten bei regelmäßigem Unterricht das anteilige Honorar für die restliche Dauer der Erkrankung oder Verhinderung gutgeschrieben werden.

(3) Kann die Lehrkraft durch Erkrankung oder unvermeidliche Verhinderung den Unterricht nicht erteilen, wird er nachgeholt, sofern dadurch bei regelmäßigem Unterricht weniger als 38 Unterrichtseinheiten pro Jahr zustande kämen. Für Nachholstunden werden zwei alternative Termine angeboten.

b) Eine vereinbarte Unterrichtseinheit ist gebührenpflichtig, wenn sie nicht spätestens 48 Stunden vor dem Unter- richts-termin vom Kursteilnehmer abgesagt wird.

c) Bei Absage von Studiosessions und Workshops durch den/die Kursteilnehmer/in werden folgende Stornogebühren fällig:

Bei Stornierungen länger als zwei Wochen vor dem Workshop beträgt die Stornierungsgebühr 5 % des Gesamtpreises. Bei Stornierungen ab zwei Wochen vor dem Workshop beträgt die Stornierungsgebühr 50 % des Gesamtpreises. Bei Stornierungen ab einer Woche vor dem Workshop beträgt die Stornierungsgebühr 75 % des Gesamtpreises. Bei Stornierungen ab zwei Tage vor dem Workshop beträgt die Stornierungsgebühr 100 % des Gesamtpreises.

8. Kündigung

a) Die Kündigung des regelmäßigen Unterrichts ist mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende zulässig. Zu ihrer Wirksamkeit ist die Schriftform erforderlich.

b) Eine Rückgabe oder Bareinlösung von Gutscheinen ist nicht möglich. Gültigkeitsdauer wie unter 3. genannt. c) Bei Absage von Studiosessions und Workshops werden die oben genannten Stornogebühren fällig.

 

9. Ergänzende Teilnahmebedingungen für c) Workshops (= Studiosessions, Coaching)

 

Teilnahme, Fälligkeit und Zahlung

Die Teilnahme sowie An- und Abreise erfolgt auf eigene Kosten und Verantwortung. Der Teilnehmer hat sich pünktlich zu Beginn des Workshops am Veranstaltungsort einzufinden. Bei Verspätung eines einzelnen Teilnehmers wird der Workshop pünktlich zum angegeben Zeitpunkt angefangen und durchgeführt. Es erfolgt keine anteilmäßige Erstattung der Workshopgebühr.

Der Gesamtpreis ist im Anschluss der Buchung, unter Angabe des Namens und des Workshop Termins, an die in der Bestätigungsmail aufgeführte Bankverbindung zu überweisen. Alternativ kann die Zahlung über PayPal erfolgen. Die Rechnung wird nach Zahlungseingang per E-Mail versandt.

Haftungsausschluss

Die Teilnahme an den Workshops erfolgt auf eigenes Risiko. Für Personen- und Sachschäden wird jegliche Haftung bei etwaigem fahrlässigen Verhalten ausgeschlossen. Bei Unfällen während der An- und Abreise und während der Veranstaltung haftet jeder Teilnehmer selbst.

Stornierung durch den Teilnehmer

Bereits geleistete Zahlungen werden im Falle einer Stornierung abzgl. einer Stornierungsgebühr erstattet. Bei Stornierungen länger als zwei Wochen vor dem Workshop beträgt die Stornierungsgebühr 5 % des Gesamtpreises. Bei Stornierungen ab zwei Wochen vor dem Workshop beträgt die Stornierungsgebühr 50 % des Gesamtpreises. Bei Stornierungen ab einer Woche vor dem Workshop beträgt die Stornierungsgebühr 75 % des Gesamtpreises. Bei Stornierungen ab zwei Tage vor dem Workshop beträgt die Stornierungsgebühr 100 % des Gesamtpreises. Stornierungen müssen in jedem Fall per E-Mail an info@ukulele.net erfolgen.

Haftung von Teilnehmern für Ausrüstung

Sofern Teilnehmern Instrumente zur Verfügung gestellt werden, haften diese für Schäden an diesen.

Verwertungsrechte

Für die auf dem Workshop entstanden Texte und Kompositionen gilt das Urheberrecht.

Ausfall der Veranstaltung

Bei sogenannten ‚Outdoor Workshops‘ besteht das Risiko, dass der Workshop aufgrund von Wetterverhältnissen abgesagt bzw. verschoben wird. Sofern kein Alternativtermin in Absprache mit allen Teilnehmern gefunden wird, wird der Workshop abgesagt. In diesem Fall werden den Teilnehmern 100% der Workshop Gebühr erstattet. Verschlechtern sich die Wetterverhältnisse während eines laufenden Workshops in dem Maße, dass der Workshop nach mindestens der Hälfte der angesetzten Workshopdauer nicht weitergeführt werden kann, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Workshopgebühr. In diesem Fall wird je nach Gegebenheiten der Location der Workshop in eingeschränkter Form weitergeführt.

Bei Ausfall des Workshops wegen einer nicht erreichten Teilnehmermindestanzahl, werden die vorhandenen Buchungen storniert. In diesem Fall werden den Teilnehmern 100% der Workshopgebühr erstattet. Für den Teilnehmer besteht gegenüber Andreas Blaimer kein Anspruch auf weitergehende Erstattung (z.B. Fahrtkosten / Hotelkosten).

Erkrankt Andreas Blaimer, wird der Workshop abgesagt und den Teilnehmern 100% der gezahlten Workshopgebühr erstattet. Es besteht kein Anspruch des Teilnehmers auf weitergehende Erstattung.

Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere der Bestimmungen der allgemeinen Geschäftbedingungen ungültig sein, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.